Enterprise-SSD´s für Alle!

Neben dem Serverumzug nach Frankfurt am Main haben wir in den vergangenen Wochen unsere IT-Infrastruktur ausgebaut. Kurzfristige Einschränkungen in der Erreichbarkeit unserer Dienste konnten wir leider nicht vermeiden. Unsere treuen Kunden möchten wir daher belohnen! Im Rahmen des Umzugs haben wir Ihre Daten auf Enterprise-SSD-Festplatten migriert – uns das kostenlos! Auch Neukunden profitieren von dieser Maßnahme. Ohne Erhöhung unserer Konditionen nutzen wir für unsere Hosting-Dienste künftig ausschließlich Enterprise-SSD-Festplatten.

HDD vs. SSD – Wo ist der Unterschied?

HDD-Festplatten

Bei geringer Last machen sich Performance-Unterschiede nur bedingt bemerkbar. Herkömmliche HDD-Festplatten kommen jedoch bei höheren Anforderungen schnell an Ihre Grenzen, da diese maximale Lese/- und Schreibrate schnell ausgeschöpft ist. HDD´s nutzen Magnetismus zum Speichern der Zustände 0 und 1. Optisch ähnlich wie CD´s besitzen HDD´s Scheiben, die mit einem beweglichen Arm (Lese-/Schreibkopf) die Daten ausliest. Diese Scheiben drehen sich mit einer festgelegten Geschwindigkeit (meist 5.400 U/min. oder 7.200 U/min.). HDD´s sind günstig, verbrauchen jedoch viel Energie und bieten langsamere Datenübertragungsraten.

SSD-Festplatten

Im Gegensatz zu HDD´s basieren SSD´s auf die elektronische Speicherung im sog. nichtflüchtigen Speicher ähnlich wie bei einem USB-Stick. Durch den direkten Zugriff auf die Microchips der Festplatte sind SSD´s deutlich performanter als ihre HDD-Konkurrenz. SSD´s haben keine mechanischen Bauteile, was sie zudem robuster im Vergleich zur HDD´s macht. Durch das Wegfallen der mechanischen Bewegungen verbrauchen sie weniger Energie und erzeugen somit weniger Abwärme und Vibrationen als HDD-Festplatten. SSD´s sind in der Produktion aufwendiger und sind daher auch teurer als HDD-Festplatten.